Wolfsburg-Unkeroda

mitten im Grünen Herzen Deutschlands.

Ortschronik

Ortschronik

Bei Unkeroda (Ungerod) dürfte es sich um den Ort handeln, der im Fuldaer Güterverzeichnis (Kloster Fulda) zwischen den Jahren 802 bis 817 zuzuordnen ist.

 
1247

Ersterwähnung von Wolfsburg

1325
kam Unkeroda an das Kloster Allendorf bei "Bad" Salzungen
1400

Anfang des Jahrhunderts besaß ein Heinrich von Frankenstein die Höfe Wolfsburg und Unkeroda als Fuldaer Lehen

1585
wurden die Höfe von Andreas von Gerstenberg an die Herzöge Johann Kasimir und Johann Ernst verkauft, wodurch sie nach Eisenach kamen.
1754
wird Unkeroda mit 33 Häusern als Dorf angesehen
1827
hatte Unkeroda 124 und Wolfsburg 98 Einwohner
1856
der Ort wird von der Eisenbahnlinie Eisenach-Meiningen berührt
1895
Unkeroda wurde von den Städtern und den Sommerfrischlern "entdeckt"
1915
hatte Unkeroda mit Wolfsburg und Attchenbach 416 Einwohner
1922
erhielt Unkeroda elektrisches Licht
1934
wurde zur Ankurbelung des Fremdenverkehrs das neue Freibad eröffnet
1935
erhielt die Gemeinde eine längst fällig gewordene Schule
 
1949
erhielt Wolfsburg-Unkeroda das Prädikat "Staatlich anerkannter Luftkurort"
1956
im Juli schweres Unwetter - ein Todesopfer
1977
17. Juli konnte der neue Kindergarten übergeben werden
1980
ein schweres Unwetter tobt über dem "Eltetal" auf dem Campingplatz mit mehreren Todesopfern
1989
die Bevölkerung ist unzufrieden mit der Politik der Regierung, man nimmt an den Montagsdemo's in der Kreisstadt teil
1990
es werden die ersten Wahlen durchgeführt. Herr Christian Howeg wird amtierend als Bürgermeister tätig. Frau Gisela Weske wird im Dezember 1990 nach der gültigen Kommunalverfassung, die noch von der Volkskammer der DDR , im Mai verabschiedet wurde, aus der Mitte des Gemeinderates als Bürgermeisterin gewählt.
1994
60 Jahre Schwimmbad
1996
im Mai wird gemeinsam das 100 jährige Bestehen des Bahnhofes Förtha und 140 Jahre Tunnel gefeiert, im Juni begeht die FFw unseres Ortes ihr 130 jähriges Jubiläum
1997
800-Jahr-Feier, Eröffnung des Heimatmuseum
1998
1. Lindenfest nach der "Wende", Umbau des Eisenbahntunnels
 
1999
Eröffnung des neuen Jugendclub's durch unseren Landrat, Freigabe des umgebauten Eisenbahntunnels
2000
Abriss der Steinbrücke (BJ 1938), Erneuerung der Friedhofsmauer,
10-jähriges Bestehen des HVV
2001
Aufnahme der Gemeinde in das "Förderprogramm zur Dorferneuerung"
2002
Umbau des Kindergartens
2003
Übergabe des neuen Kindergartens, Vergabe von neuen Straßennamen (OT: Wolfsburg)
2004
Erstellung dieser Homepage
2005
Erneuerung der Eltemauer und des Gemeindevorplatzes, Namesgebung des KiTa "Eltewichtel", 15 Jahre HVV
2010 Neugestaltung der Homepage
2017 Überarbeitung der Homepage

Copyright © 2017.